Suche
  • Philipp Schimmele

Fuckup-Lektion

Aktualisiert: Mai 9

Fuckup-Lektionen gescheitertes Startup Ortstermin. Eine Online Sharing Plattform und ein Textilunternehmen – beide Ideen sind gescheitert. Über die Ursachen sprachen die Gründer in Berlin. 10. Februar 2020 | Sharwin Moradian I Amari Groß Es geht nun mal nicht alles gut. Damit auch die Geschichten vom Scheitern erzählt werden, hat sich das Format der Fuckup Nights etabliert. Dort berichten Gründer recht offen über die Fehlentscheidungen, die ihr Unternehmen am Ende haben scheitern lassen. Im Rahmen des Growth Camps in Berlin erzählten Gründer davon, was ihrer Meinung nach dazu führte, dass ihre Unternehmen heute nicht mehr existieren. Wir haben uns die Geschichten angehört. Um die zwei Gescheiterten Startups kurz vorzustellen: Amari Groß & Sharwin Moradian bauten das Startup Amparra GmbH einen Marktplatz für Beziehung (Vitamin-B) auf – eine Jury aus Freunden entschied dabei, was auf die Plattform darf und was nicht. Das Startup wuchs schnell durch ein Crowdfunding & VC. „Dennoch Wir waren zu klein und das war’s dann“, diesen Schluss zog Amari Groß 2019 und schaltete die Seite ab.

Die Printbar - Sharwin Moradian & Amari Groß wollte es mit noch mal wissen und investierte in ein Textilunternehmen. Sie wollte es anders machen als viele Vorgänger und die Printbar auf Vordermann bringen – die beiden, kannte sich aber mit einigen Hintergründen nicht aus, vor allem nicht mit Tarifverträgen. Etwas verkürzter Zeitstrahl: Es kam zu Streiks, das Unternehmen konnte nicht liefern, es kam kein Geld rein, die Printbar konnte keine Gehälter zahlen, Insolvenz.


0 Ansichten

Groß Holding

© Copyright 2020 Groß Holding  GmbH