Suche

Fünf Fragen an Amari Groß, Mitgründer der Goldie Tech GmbH.


Welchen Teil des „Finanzsystems“ machen Sie mit Ihrem Unternehmen einfacher?

Wir legen unseren Fokus auf einen oft wenig beachteten Bereich des Finanzsystems, der weder ein Ausfallrisiko beinhaltet noch von Gegenparteien abhängig ist: Physisches Gold.

(Amari Groß / Mitgründer Goldie Tech)




Wie machen Sie das?

Indem wir den Rückstand an Innovation in dem Bereich aufholen, den Prozess neu denken und neue Technologien anwenden. Damit katapultieren wir Gold endlich in das 21. Jahrhundert, bieten Bankkunden einen idealen Wertspeicher und machen es profitabel für Banken.


Wo hängt es derzeit noch?

Banken haben verstanden, dass unser Produktprozess ein absoluter Game Changer für ihr Provisionsgeschäft ist, vor allem in der Niedrigzinsphase. Aber wir verbringen zu viel Zeit damit, die Gremien und Entscheidungshierarchien unserer Kunden zu durchlaufen.


Wenn Sie einen Wunsch für Ihr Unternehmen frei hätten, dann …

… möchten wir auf den Steve Jobs unter den Banken treffen.


Was Sie der Bankbranche schon immer mal sagen wollten: Es ist Zeit für eine dynamische Produktpalette, erst recht wenn Sie sich an die gerade herrschenden Marktverhältnisse anpassen wollen. Neues sollte schnell und unkompliziert ausprobiert werden können. Trauen Sie sich!



Das sagt der Experte zu Goldie Tech:


„Goldie Tech fokussiert sich auf den automatisierten Handel und die Einlagerung von physischem Gold, ein zeitloses Nischensegment des Investmentbereichs. Integriert in das gewohnte Interface der jeweiligen Banking-App, könnte dieses Businessmodell insbesondere für konservative Wertanlagen interessant sein. Des Weiteren spielt ihnen das unverändert minimalistische Zinsumfeld und drohende Strafzinsen in die Karten.“


(Christian Schweizer / Senior Partnership-

Manager bei Kerberos Compliance)



Quelle : https://www.bankingclub.de/news/fintech-world/goldie-tech/